Im Berichtszeitraum fanden die ersten Kommunalwahlen seit 20 Jahren statt. Die Wahlen wurden weithin als frei und fair gefeiert. Zwar sind Rechtsstaatlichkeit und Regierungsführung in Nepal nach wie vor schwach ausgeprägt, doch sollte dieser entscheidende erste Schritt nach einer Zeit der Turbulenzen nicht außer Acht gelassen werden.

In wirtschaftlicher Hinsicht scheint Nepal die Erdbeben von 2015 und die indische Handelsblockade von 2015 bis 2016 hinter sich zu lassen. Obwohl der Wiederaufbau nach den Erdbeben weitergeht und die vollständige Erholung noch in einiger Entfernung liegt, haben die wirtschaftlichen Fortschritte viel dazu beigetragen, die Bedingungen für die Durchschnittsnepalis zu verbessern.

Politische Eliten haben Polarisierungstechniken instrumentalisiert, um Spaltungen entlang ethnischer und regionaler Grenzen zu schaffen. Nepals neuer institutioneller Rahmen, insbesondere der Föderalismus, sollte diese Risiken besser handhaben als seine alten Institutionen, aber erst die Zeit wird zeigen, ob er der Aufgabe wirklich gewachsen ist.

Gesamten Länderbericht anzeigen